Wo kauft man Matratzen

Wo kauft man Matratzen, egal ob Federkern-, Kaltschaum- oder Latexmatratzen? Zahlreiche Online-Shops und stationäre Matratzenhändler stehen zur Auswahl. Matratze kaufen – aber wo? Matratzenfachgeschäft, Möbelhaus, Online-Shop, wo kauft man eine Matratze am besten?

Der stationäre Matratzenhandel ist breit gefächert, sogar Lebensmitteldiscounter bieten hin und wieder Matratzenschnäppchen an. Das Internet hat rund um die Uhr geöffnet und bietet Zugang zu zahllosen Onlinehändlern für Federkernmatratzen, Schaumstoffmatratzen und anderen Matratzentypen.

Du kaufst nicht einfach eine Matratze, sondern Liegequalität und Schlafkomfort.

Deshalb machst du dir die Entscheidung auch nicht leicht. Gut so! Die Frage ist: Stöberst du im Netz und bestellst online oder willst du im Geschäft die Ware anfassen, begutachten und persönlich beraten werden? Beide Varianten haben Vor- und Nachteile. Noch gehen wahrscheinlich mehr Matratzen über den echten Ladentisch, aber der Onlinehandel holt auf.

Gerade sogenannte Einheitsmatratzen locken zum schnellen Onlinekauf. Darüber hinaus kann der gut informierte Internetkunde sein individuelles Modell aus einem umfangreichen Matratzenangebot auswählen. Spezialisierte Matratzen-Onlinehändler, Markenhersteller und die Internetportale großer Möbelhäuser bieten allerlei Informationen zum Matratzenkauf und halten ein großes Sortiment bereit.

Der passionierte Onlinekäufer klickt sich im Netz durch Testberichte und studiert Onlineratgeber zu Härtegraden, Raumgewicht, Matratzenkern, Matratzenarten und so weiter. Kommt ein Modell in die engere Wahl, beginnt die Suche nach dem Schnäppchenpreis bis endlich die perfekte Matratze in den virtuellen Warenkorb wandert.

Ein Bote bringt das gute Stück bis zur Wohnungstür, du packst es auch und schläfst ein paar Tage darauf. Liegst du gut, behältst du es, wenn nicht schickst du es zurück und suchst weiter. Wenn alles klappt, ist das eine bequeme Angelegenheit. Doch eine Matratze passt nicht in den Briefkasten und nicht jeder Nachbar mag so ein großes Paket annehmen und zwischenlagern.

Video: Matratzenkauf - Tipps, um Stolperfallen vermeiden! (Die Schlafzimmerei)



Du musst also zuhause sein, wenn die Lieferung kommt. Falls du von deinem Rückgaberecht gebrauch machst, musst du das Teil wieder verpacken und loswerden. Für Käufer in der analogen Einkaufswelt stehen viele unterschiedliche Geschäfte offen, zumindest während der Ladenöffnungszeiten.

Die Auswahl reicht vom inhabergeführten Matratzenfachgeschäft über Bettenhäuser bis hin zu großen Möbelhäusern. Dazu kommen diverse Anbieter, die Matratzen sozusagen nebenbei mit verkaufen. Bei spezialisierten Matratzenhändlern und in Fachabteilungen arbeiten oft geschulte Matratzenberater oder Schlafberater.

Diese erfragen die Bedürfnisse, Schlafgewohnheiten und bevorzugte Liegepositionen des Kunden und empfehlen gezielt passende Produkte. Eine Liegeprobe ist direkt vor Ort möglich und wer mag, kann die Traummatratze sofort mitnehmen.  

Wer eine Schlafunterlage für die Gartenlaube oder fürs selten genutzte Gästebett sucht, kommt eventuell mit der günstigen Discountermatratze zurecht. Wenn es um die ständige Schlafstatt geht, ist mehr Sorgfalt angesagt.

Schließlich soll das Bett keine Problemquelle für Schlafstörungen oder Rückenschmerzen werden. Also heißt es: Matratzen vergleichen und Probeliegen, bis das beste Model gefunden ist. Grundsätzlich ist der Matratzenkauf im Onlinehandel und im stationären Handel gut möglich, der Käufer hat die Wahl.

Empfehlenswerte Matratzen aller Größen: