×

Die 5 besten Naturheilmittel für eine erholsame Nacht

Ein erholsamer Schlaf ist für Körper und Geist unverzichtbar. Doch immer mehr Menschen leiden unter Schlafstörungen und greifen deshalb zu Schlafmitteln. Dabei gibt es auch natürliche Alternativen, die den Körper beim Entspannen unterstützen und den Schlaf fördern können. 

In diesem Artikel stellen wir Ihnen die 5 besten Naturheilmittel für eine erholsame Nacht vor.

Kräutertees

Es gibt zahlreiche Kräutertees, die beruhigend wirken und den Schlaf fördern können. Besonders bekannt sind Baldrian- und Hopfentee. Sie enthalten ätherische Öle, die beruhigend auf das Nervensystem wirken und helfen, den Körper zu entspannen. Auch Lavendeltee ist eine gute Wahl, da er beruhigend und stresslösend wirkt.

Melatonin-Präparate

Melatonin ist ein körpereigenes Hormon, das für einen gesunden Schlaf-Wach-Rhythmus wichtig ist. Es wird normalerweise in der Zirbeldrüse produziert und beeinflusst die innere Uhr des Körpers. Wenn jedoch der natürliche Melatoninspiegel gestört ist, kann die Einnahme von Melatonin-Präparaten helfen, den Schlaf zu verbessern.

Es gibt verschiedene Formen von Melatonin-Präparaten, darunter Tabletten, Kapseln und Tropfen. Es ist jedoch wichtig, darauf zu achten, dass das Präparat von hoher Qualität ist und keine unerwünschten Zusatzstoffe enthält. Auch die Dosierung sollte mit einem Arzt abgesprochen werden, da zu viel Melatonin negative Auswirkungen haben kann, wie z.B. Schläfrigkeit am nächsten Tag oder Kopfschmerzen.

Baldrian

Baldrianwurzel ist ein bekanntes pflanzliches Mittel, das zur Behandlung von Schlafstörungen eingesetzt wird. Es wird angenommen, dass Baldrian die Aktivität des Neurotransmitters GABA erhöht, der für die Entspannung des Nervensystems verantwortlich ist. Dadurch kann Baldrian dazu beitragen, den Schlaf zu verbessern und Stress abzubauen.

Baldrian kann in verschiedenen Formen eingenommen werden, wie z.B. als Tee, Kapsel oder Tinktur. Es ist jedoch wichtig, darauf zu achten, dass das Baldrian-Präparat von hoher Qualität ist und keine unerwünschten Zusatzstoffe enthält. Auch die Dosierung sollte mit einem Arzt abgesprochen werden, da eine Überdosierung zu unerwünschten Nebenwirkungen führen kann.

Video: 10 Naturheilmittel, die besser wirken als Tabletten

Hopfen

Hopfen wird normalerweise mit Bier in Verbindung gebracht, aber es ist auch ein wirksames pflanzliches Mittel zur Verbesserung des Schlafs. Hopfen enthält Verbindungen, die die Aktivität des Neurotransmitters GABA erhöhen und somit die Entspannung fördern können. Es wird auch angenommen, dass Hopfen eine beruhigende Wirkung auf das Nervensystem hat und Angstzustände reduzieren kann.

Hopfen kann in verschiedenen Formen eingenommen werden, wie z.B. als Tee, Kapsel oder Tinktur. Es ist jedoch wichtig, darauf zu achten, dass das Hopfen-Präparat von hoher Qualität ist und keine unerwünschten Zusatzstoffe enthält. Auch die Dosierung sollte mit einem Arzt abgesprochen werden, da eine Überdosierung zu unerwünschten Nebenwirkungen führen kann.

Johanniskraut

Johanniskraut ist bekannt dafür, stimmungsaufhellend und beruhigend zu wirken. Es kann bei Schlafstörungen eingesetzt werden, da es den Körper entspannt und den Schlaf fördert. Johanniskraut kann in Form von Tee oder als Johanniskraut-Tabletten eingenommen werden. Allerdings sollte bei einer Einnahme von Johanniskraut auf Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten geachtet werden.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Wirkung von Naturheilmitteln bei jedem Menschen unterschiedlich sein kann. Es ist immer ratsam, vor der Einnahme von Kräutern oder Nahrungsergänzungsmitteln einen Arzt zu konsultieren, insbesondere wenn man andere Medikamente einnimmt oder an einer Grunderkrankung leidet.

Fazit

Natürliche Heilmittel können eine wirksame Alternative zu verschreibungspflichtigen Medikamenten bei Schlafstörungen sein. Kräutertees, Melatonin-Präparate, Baldrian, Hopfen und Johanniskraut sind allesamt Mittel, die zur Verbesserung des Schlafs beitragen können. 

Es ist jedoch wichtig, darauf zu achten, dass die Mittel von hoher Qualität sind und keine unerwünschten Zusatzstoffe enthalten. Auch die Dosierung sollte mit einem Arzt abgesprochen werden, um unerwünschte Nebenwirkungen zu vermeiden.

Diese Reportagen werden Sie auch interessieren:

Was unsere Träume über uns aussagen

Was unsere Träume über uns aussagen

Die 10 besten Atemübungen

Die 10 besten Atemübungen

Schlafapnoe: Symptome erkennen

Schlafapnoe: Symptome erkennen

Insomnie, die bekannte Schlaflosigkeit

Insomnie, die bekannte Schlaflosigkeit