×

Wie kann ich als Schwangere besser einschlafen

Besser einschlafen während der Schwangerschaft: Schlafkräuter, Entspannungsübungen, Kissen, gute Schlafhygiene gegen Einschlafprobleme bei Schwangeren.

Wie kann ich als Schwangere besser einschlafen?

Müde und schlaflos fragst du, wie kann ich als Schwangere besser einschlafen? Dir ist bewusst, wie wichtig ausreichend guter Schlaf für ein gesundes Leben ist. Das trifft auch auf die Zeit der Schwangerschaft zu, die dem Körper und der Seele enorm viel abverlangt. Trotzdem leidet ein Großteil der schwangeren Frauen an Einschlafstörungen. Schlaftabletten sind tabu, denn die enthaltenen Substanzen könnten dem Fötus schaden. Also suchen immer mehr werdende Mütter nach Einschlaftipps ohne Nebenwirkungen.

Allgemeingültige Schlaftipps können auch in dieser einzigartigen Lebenssituation helfen.

Dazu gehören die Regeln für eine gute Schlafhygiene, die Schlafverhalten und die Schlafumgebung betreffen. Weitere Maßnahmen hängen von der Ursache deiner Einschlafprobleme ab. Sorgen, Gedanken an die vielen unerledigten Dinge, Ängste, Schmerzen, Sodbrennen, das strampelnde Baby und ähnliche Störfaktoren bringen werdende Mütter um den Schlaf.

Was kann man dagegen tun? Wir haben recherchiert und einige Tipps gefunden, wie du als Schwangere besser einschlafen kannst. Bitte berate dich sicherheitshalber zusätzlich mit deinem Frauenarzt.

Einige Einschlafhilfen für Schwangere stammen aus dem Kräutergarten der Natur.

Sie werden aus schlafanstoßenden Kräutern gewonnen, wirken beruhigend und sind nebenwirkungsfrei. Melisse, Lavendel, Hopfen, Zirbe, Kamille gehören zum Beispiel dazu. Sie sind als ätherische Öle und als getrocknete Kräuter erhältlich. Seit Generationen werden sie als Schlaftees geschätzt, wobei meist Kräutermischungen zum Einsatz kommen. Außerdem entfalten sie ihre duftenden Wirkstoffe bei einem Entspannungsbad, in Duftlampen aber auch im Kräuterkissen unter dem Kopfkissen.

Die Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DSGM) empfiehlt Übungen zur Muskelentspannung, weil diese schlaffördernd wirken und auch andere Schwangerschaftsbeschwerden lindern können.

Überhaupt bewähren sich Entspannungsübungen und Meditationen immer öfter bei Einschlafstörungen, auch in der Schwangerschaft. Diese Methoden können beruhigen und das Gedankenkarussell stoppen.

Mit fortschreitender Schwangerschaft wird das Liegen oft zur Qual.

Wie kannst du als Schwangere besser einschlafen, wenn der Bauch im Weg ist, die Matratze im Hüftbereich drückt oder der Rücken schmerzt? Kissen können dir jetzt helfen, ein Seitenschläferkissen, das Stillkissen, eine Kissenrolle, Kniekissen beispielsweise. Damit kannst du Hohlräume zwischen Körper und Unterlage auspolstern und den Babybauch stützen und dir so eine bequeme Liegeposition schaffen. Außerdem könnte ein punktelastischer Matratzentopper mehr Schlafkomfort bringen. Mach es dir so angenehm wie möglich im Bett, damit du gut einschläfst, durchschläfst und erholt aufwachst.

Empfehlenswerte Artikel:

Diese Filter steht aktuell nicht zur Verfügung.